Wie entstehen üble Gerüche?

Üble Gerüche

Wir kennen doch alle den ganz normalen Faul‐Prozess. Wenn etwas fault, braucht man auf den Geruch nicht lange zu warten.

Was geschieht da? Gerüche entstehen beim biologischen Abbau von organischem Material. Anaerobe Bakterien bauen Abfallstoffe ab. Dabei entstehen Gase und andere stinkende Abfallprodukte wie zum Beispiel Schwefelverbindungen, bei Milchprodukten Buttersäure oder wie beim Urin unter anderem Ammoniak. Dies ist dann dieser beißende, stechende Geruch, der uns so unangenehm in der Nase stört. Dennoch ist es tag‐täglich das normalste auf der Welt. Ohne diesen Zersetzungsprozess könnten wir gar nicht überleben.

Warum haben oftmals die teuersten und schärfsten Reinigungsmittel keine Wirkung?

Was macht der normale Mensch, wenn´s stinkt? Richtig er nimmt irgendein Reinigungsmittel oder sogar Desinfektionsmittel, gibt das auf die stinkende Stelle und reibt darauf herum. Genau, Putzen nennt man das im Volksmund.

Der Nachteil dieser Vorgehensweise ist, dass sie nur statisch wirkt. Das heißt, nur genau da, wo auch geputzt wird, und nur zum Zeitpunkt des Reinigens. Manche nehmen auch irgendwelche Geruchsüberdecker dazu. Die gibt es bekanntlich auch zu Hauf auf dem Markt. Das Resultat ist, wenn Sie sowas auf die miefende Stelle sprühen, dass Sie dann einen richtig tollen Geruchsmix haben…… , wer kennt das nicht…?

Was ist nun unser wirkliches Problem?

Jetzt nehmen wir mal an, es geht um Uringeruch. Egal ob Mensch,‐ oder Tierurin. Meistens ist dieser Urin entweder in Fugen von Fliesen eingesickert, oder das Material der Fliesen ist schon von scharfen Reinigern so porös, dass er dort eingezogen ist, oder sich eingefressen hat. Er hatte ja auch jahrelang Zeit dazu. Oder der Urin befindet sich auf saugenden Untergründen, wie Steine, Teppichböden oder Textilien.

Jetzt gehen Sie mit einem scharfen Reiniger die Sache an, was passiert? Den oberflächlichen Schmutz mit Bakterien bekommen Sie eliminiert, okay! (Meistens vernichten man so mit der Zeit auch die Fliesen, zumindest aber die Fugen).

Und was ist mit dem eingesickerten und eingezogenen Urinmaterial? Genau diese anaeroben stinkenden Bakterien da drin lachen sich halbtot! Das ist genau das, was Sie direkt nach der Reinigung wieder riechen. Sie haben ja auch „nur“ oberflächlich gereinigt!! Der Schmutz tief eingesogen in den Poren und Fugen bleibt unberührt!

Das gleiche gilt natürlich auch für Polster und Teppiche.
Beim Urin kommen da zudem noch die aus der Harnsäure entstehenden Harn-Kristalle hinzu, die sich mit der Zeit aufbauen und mit herkömmlichen Reinigern ebenso schlecht entfernen lassen.

Jetzt frage ich Sie eins: Was können Sie dafür, dass es weiter müffelt? Richtig, rein gar nichts. Sie haben nicht schlampig gereinigt, Sie wurden lediglich ausgebremst von den verborgenen Verschmutzungen, an die Sie mit herkömmlichen Reinigern nie hinkommen!!

Wie können Sie nun dieses Problem in Zukunft lösen?

Was würden Sie sagen, wenn´s auch für die tief eingezogenen „lachenden“ Bakterien eine Lösung gäbe? Genau das sage ich Ihnen im nächsten Kapitel. Dort werde ich Ihnen verraten, wie Sie genau dieses Problem in Zukunft in den Griff bekommen.

So lösen Sie in Zukunft Geruchsprobleme porentief

Ihre Lösung sind in Zukunft, für Mensch und Tier unschädliche BactoDes-Bakterien!
Sie haben richtig gelesen. Auch wieder Bakterien. Mit dem Unterschied, dass diese in einem speziellen Verfahren gezüchtet werden und bei ihrer Arbeit nicht stinken. Jawohl es gibt in der Natur auch nicht übel riechende Bakterien, die sogenannten aeroben BactoDes-Bakterien!

Nur nochmals zum besseren Verständnis:

Anaerobe Bakterien arbeiten ohne Sauerstoff beim Abbau von organischen Abfallprodukten. Sie entwickeln aber oftmals einen sehr übel riechenden Gestank. Der entsteht aus den Abfall‐, und Nebenprodukten, die von diesen anaeroben Bakterien beim Abbau von Organik entstehen, wie Ammoniak, Buttersäure, Schwefelverbindungen usw.

Die speziellen aeroben BactoDes-Bakterien benötigen dagegen Sauerstoff beim biologischen Abbau und riechen deshalb meist überhaupt nicht bei ihrer Arbeit da sie normalerweise keine Nebenstoffe herstellen müssen. Diese aeroben BactoDes-Bakterien werden für Sie gezüchtet. Durch einen speziellen Prozess verkapseln sie sich zu Sporen (Inaktive schlafende Bakterien).

Diese ruhen in einer Konservierungsflüssigkeit, oder in einem Granulat, bis Sie, durch Zugabe von Wasser und Nahrung (Urinverschmutzungen usw.), wieder zum Leben erwachen und Ihre Arbeit erledigen, -nämlich Schmutz abbauen!

Der Vorteil solcher BactoDes-Bakterien liegt auf der Hand: Sie sind regelrechte Geruchskiller.
Sie wirken und leben überall wenn man sie anwendet, sogar tief im Inneren eines Steines, einer Fuge, Textilien oder irgendeines porösen Materials, in das sie eindringen. Sie dringen mit dem Urin etc. dort hinein und wirken „vor Ort“ weiter. Dort beschleunigen sie den Abbau von organischem Material (Geruchsherd) und nehmen den stinkenden anaeroben Bakterien den Lebensraum.

Das funktioniert! Das funktioniert sogar so gut, dass wir sogar herkömmliche Reinigungssubstanzen, kombiniert mit BactoDes verwenden, um eine nachhaltige Reinigungswirkung zu erhalten. Diese reinigen noch nach, selbst wenn Sie schon lange fertig mit Ihrer eigentlichen Reinigungsarbeit sind und schon lange etwas anderes tun können!! So packen Sie das Problem in Zukunft regelrecht an der Wurzel.

Wie wirken Bakterien?

Sobald Organik anfängt zu faulen bilden sich Bakterien, die diesen „Abfall“ zersetzen wollen. Dazu produzieren diese Bakterien Enzyme, die die Abfallstoffe für die Bakterien aufbereiten, so dass sie abgebaut werden können. Somit dienen Enzyme für die Bakterien als sogenannte Katalysatoren. Sie können sich das bildlich so vorstellen, wie bei einem Greifvogel, der seine Jungen füttert.

Die Jungen können mit der ganzen Beute des Greifs herzlich wenig anfangen. Dazu muss der Mutter‐ oder Vater‐Greif diese Beute erst in Häppchengröße zerrupfen. Mit diesen Häppchen kann der kleine Baby‐Greif jedoch sehr wohl was anfangen.
So ist das auch mit den Enzymen. Diese dienen den Bakterien als Katalysatoren, so dass die so genannte Biokatalyse oder BactoDesodorierung in Gang gesetzt werden kann.

Sind Bakterien für Sie gefährlich?

Grundsätzlich gibt es für den Menschen unschädliche Bakterien und Schädliche. Fakt ist auf jeden Fall, dass wir ohne Bakterien gar nicht leben könnten! Genau, zum Leben brauchen wir diese Helferlein. Das beste Beispiel ist unser Magen und Darm. Wie würden wir denn verdauen ohne Bakterien? Oder wie würden wir gutschmeckende Sauermilch oder Kefir ohne Bakterien herstellen?

(Okay, ist nicht jedermanns Geschmack, aber es gibt einige unserer Gattung, die solche Produkte sehr gerne verspeisen). Sie sehen, es ist wie alles im Leben. Es gibt von allem schädliches und nützliches. Wir brauchen uns nur fürs Nützliche zu entscheiden und damit arbeiten, während wir das Schädliche weglassen.

Grundsätzlich gilt, dass unsere Reiniger absolut nicht pathogen (das heißt nicht krankheitserregend) und auch nicht toxisch (Giftig), sondern absolut unschädlich für Mensch und Haustier sind. Bei der Herstellung von Joghurt werden beispielsweise Milchsäure-Bakterien verwendet. Diese gehören der Bakterien-Klasse 1 an. Mit Hilfe von Milchsäure-Bakterien werden beispielsweise auch Weißkohl und Spitzkohl haltbar gemacht und es entsteht dadurch unser wohlbekanntes Sauerkraut!

Wo finden Bakterien überall Einsatz?

Grundsätzlich gibt es für alle Gerüche und jeden Gestank natürliche Arten von Bakterien, die wir verwenden können. Dabei gibt es auf dem Markt SpezialProdukte und solche, die sehr allgemein angeboten und angewendet werden.

Überall, wo Organik und die daraus resultierenden Gerüche entfernt werden müssen, kann man BactoDes-Reiniger anwenden. In Urinalen, Toiletten, Abflüssen, Kläranlagen, Pumpstationen, in der Nahrungsmittelbranche, bei Fettabscheidern, Tierkäfigen, Katzenklos, Abfallbehältern und Sammelstellen usw. usw.

Grundsätzlich gilt, dass es auch in der Natur nicht die NonPlusUltraAllroundBakterie gibt, mit der man alle Fliegen mit einer Klappe schlagen kann. Man kann zwar verschiedene Bakterien in ein Produkt packen, aber auch diese vertragen sich nicht immer optimal untereinander.

Das ist wie im Leben, Der Allrounder kann von allem etwas, während der Spezialist eine Sache richtig gut kann. Das heißt übertragen auf unsere Situation, dass es allgemeine Reiniger und Produkte gibt, die von allem etwas entfernen, dass es im Umkehrschluss für die speziellen Gerüche und Anwendungen aber auch speziell gezüchtete Bakterien gibt.

Ein Beispiel: Nehmen wir einmal den Uringeruch und zum anderen den Fettabscheider oder den Küchen Abflussgeruch. Urin besteht aus anderen Substanzen als z.B. Fett im Abfluss. Zum Fettabbau brauche ich ganz andere Bakterien und Enzyme als zum Urinabbau. Deswegen gibt es für unterschiedliche Anforderungen auch verschiedenartige BactoDes-Produkte, die sich zwar in Ihren Anwendungsbereichen stark überschneiden können, aber andererseits auch spezielle Ausrichtungen haben.

Egal, ob die Gerüche einen sichtbaren Geruchsherd haben, oder ob es einfach nur schlecht riecht, oder stinkt, egal, ob es sich um uringerüche, Abflussgerüche, Abfallgerüche, Fahrzeuggeruch, oder Gerüche aus Fettabscheider handelt, hier bekommen Sie die Lösung, und die Hilfsmittel, die Ihnen helfen, jeden Geruchsherd in den Griff zu bekommen! Und das mit regelrechten Geruchskillern, oder Geruchsvernichtern, die auch, und vor Allem die Geruchsursache selbsttätig abbauen, vernichten und eliminieren!!

Diese Produkte, von denen Sie in diesem Blog lesen und deren Vorgehensweisen, waren bisher nur dem gewerblichen und kommunalen Einsatz vorbehalten. Da wir dort nun schon fast 10 Jahre sehr große und gute Erfolge verzeichenen konnten, haben wir uns entschlossen, diese Produkte auch der Allgemeinheit zugänglich zu machen.

Auf der linken Seite können Sie unter den Blog-Kategorien zu den Themen, die Sie interessieren navigieren. Eine allgemeine Einführung in das Thema Gerüche finden Sie im Menü „über Gerüche“

 

 


Weiterführende Informationen zum Thema „Gerüche“

  • Wie Sie Erbrochenes aus Teppichböden und Polstern entfernen Erbrochenes entfernen

    Bei Erbrochenem ist es äußerst wichtig einen Geruchskiller auf mikrobiologischer Basis zu verwenden. Andernfalls bleibt der typische „Kotzgeruch“ zurück! Ein Geruchskiller beseitigt den Gestank immer an der Wurzel. Die geruchsbildenden Restpartikel des Erbrochenen…. werden so restlos abgebaut. Warum und wie das funktioniert und was der Unterschied zum normalen Reiniger und Geruchsüberdecker ist, lesen ...

    Weiterlesen...
  • Wie entferne ich Erbrochenes aus Teppichböden und Polstern? Erbrochenes entfernen

    Bei Erbrochenem ist es äußerst wichtig einen Geruchskiller auf mikrobiologischer Basis zu verwenden. Andernfalls bleibt der typische „Kotzgeruch“ zurück. Ein Geruchskiller beseitigt den Gestank immer an der … Wurzel. Die geruchsbildenden Restpartikel des Erbrochenen werden so restlos abgebaut. Warum und wie das funktioniert und was der Unterschied zum normalen Reiniger und Geruchsüberdecker ...

    Weiterlesen...
  • Was müssen Geruchskiller, Geruchsvernichter oder Geruchsentferner wirklich können? Ein Geruchskiller muss einiges können.

    Es ist erstmal zweitrangig welche Gerüche oder Ungerüche wir entfernen wollen. Ob es sich hierbei um Katzenuringeruch, sonstigen Tier,- oder Hundeuringeruch, Geruch von Erbrochenem, oder sauren, ranzigen Milchgeruch usw. handelt, ist wirklich erstmal egal. Denn wir wollen doch alle, dass diese Gerüche nach der Geruchsbeseitigung dauerhaft beseitigt sind und nicht ...

    Weiterlesen...
  • Wieso sind Mikroorganismen bei der Geruchsbeseitigung und Reinigung 1. Wahl? Erbrochenes entfernen

    Die Natur macht es uns vor! Ohne Bakterien wäre das Leben auf diesem Planeten absolut unmöglich! Ganz einfach, weil jeder organische Abfall ansonsten jahrelang rumliegen würde und wir darin ersticken würden. Einfach ausgedrückt ist die Aufgabe von Bakterien und Mikroorganismen, die Umwelt vom Abfall zu reinigen. Und dabei ist die Natur ...

    Weiterlesen...
  • Wie der Mensch riecht und wie Sie übelriechende Gerüche mit Geruchskillern schnell entfernen! Unterschied Microrganismen - Enzyme

    Die Chemie der Gerüche Übelriechende Gerüche entstehen, wenn Geruchsmoleküle mit den sogenannten ….. Geruchsrezeptoren in der Nase reagieren. Um Gerüche erzeugen zu können müssen Stoffe folgende Voraussetzungen mitbringen: Sie müssen verflüchtigen um unsere Nasenrezeptoren zu erreichen und… Sie müssen aus einer chemischen Verbindung bestehen, um die besagten Rezeptoren stimulieren zu können. Diese chemischen Verbindungen ...

    Weiterlesen...
  • Wie entferne ich erfolgreich Erbrochenes und den daraus resultierenden langanhaltenden Gestank?

    Erbrochenes zu entfernen, stellt so Manchen vor eine Herausvorderung. Mit BactoDes-Clean ist das kein Problem mehr, denn während der Reinigung beginnen die Mikroorganismen… bereits die Gerüche von Erbrochenem, erfolgreich PORENTIEF zu eliminieren. Nach der Reinigung mit herkömmlichen Reinigern, kommt der typische saure K……-Geruch immer wieder, während der Trocknung der Schmutzstelle, hervor. Beim ...

    Weiterlesen...

Häufig gestellte Fragen

Sehr geehrte Damen und Herren, bei einem Bekannten hat jemand Buttersäure in der Garage und im Auto verschüttet. Obwohl nur eine kleine Menge rauskam, ist der Gestank, wie nicht anders zu erwarten, fürchterlich. Die Stelle, an der die Buttersäure ausgetreten ist, kann jedoch nicht mehr ausgemacht werden.
Gruß S.

Hallo S:
Wenn der Geruchsherd, d.h. die Stelle, die mit Buttersäure kontaminiert ist, nicht mehr auszumachen ist, dann besprühen Sie alles, was als Geruchsquelle in Frage kommt mit BactoDes-Spezial, 1:1 mit Wasser vermischt. (Leicht Handwarm beschleunigt etwas die Aktivierung der Mikroorganismen).

Alles was Wasserresistent ist, gut mit BactoDes-Spezial durchfeuchten. Auch bitte etwas Tiefenwirkung betreiben (Tiefenwirkung wird hier im Blog oft erklärt) Je nach Intensität der Buttersäure, 1-3 Tage feucht halten, danach eigenständig trocknen lassen, damit die Mikroorganismen länger wirken können. Bei Bedarf den Vorgang wiederholen.
Viel Erfolg bei der Geruchskontrolle!!
Samuel Schneider